Masterclasses für Jugendliche zugänglicher machen?

    • Masterclasses für Jugendliche zugänglicher machen?

      Hallo zusammen,

      ich treffe immer wieder junge Menschen, die an Teilchenphysik interessiert wären, aber keine Ahnung vom Netzwerk und den damit verbundenen Möglichkeiten haben... insofern würde mich interessieren, wie bisher versucht wird, Jugendliche zu erreichen und von der Teilchenphysik zu begeistern? Vielleicht könnten wir hier im Forum dann weiterdenken und überlegen, wie wir Jugendliche noch besser erreichen?

      Noch zwei Kleinigkeiten:
      Auf der Homepage unter "teilchenwelt.de/mitmachen/jugendliche/" steht geschrieben, dass man als Jugendlicher alle "aktuelle[n] Termine [...] [im] Kalender [findet]." Vielleicht könnte der Terminkalender auf der Seite für Jugendliche verlinkt werden, damit man ihn nicht suchen muss, wenn man an einer Masterclass interessiert ist.

      Um die Schule/die Institution/die Schülergruppe etwas stärker ans Netzwerk zu binden, könnte man sie auch dazu motivieren, einen Erfahrungsbericht über die stattgefundene Masterclass zu schreiben, die sie hier im Forum oder gar auf der Homepage veröffentlichen sollen/können? Vielleicht geschieht das auch schon...
      Diese Gedanken sind mir nur gerade durch den Kopf gegangen ;)

      Liebe Grüße
      Daniela
    • Eure Ideen dazu - wie erreicht man interessierte Jugendliche am besten?

      Liebe Daniela,

      ich würde Deine Frage gerne beantworten, aber auch andere zum mitdenken anregen.
      Also: Wie und wo erreicht man physik-interessierte Jugendliche am besten ?( ?! Wer hat Ideen 8) ?

      Was wir bisher tun, ist unser Angebot in verschiedenen Plattformen bekannt zu machen (z.B. Welt der Physik, Wissenschaft im Dialog oder gaaaanz viele verschiedene MINT-Plattformen, Lehrangebote der Bundesländer, Zeitschriften etc.). Außerdem kooperieren wir mit Partnern, die über uns berichten und sprechen natürlich v.a. Lehrer an, die dann wiederum ihren Schülern davon berichten können/sollen. Persönlich bewerben wir auch bei sowas wie Lange Nacht der Wissenschaften etc. das Programm.

      Außerdem betreiben wir ja unsere Facebook-Seite und unseren Twitter-Kanal , in dem man außer Infos übers Netzwerk auch jede Menge Neuigkeiten aus der Wissenschaft mitbekommt (und natürlich auch dieses Forum ;) ). Allerdings könnten es bei beiden Seiten auch noch mehr Fans sein. Vielleicht könnt Ihr uns sagen, ob und wann für Euch dieses Angebot interessant ist?

      Leider haben wir personell nicht so viele Kapazitäten, um viel personell unterwegs zu sein und die einzelnen Standorte sind auch sehr unterschiedlich aktiv in der Werbung, denn die meisten von uns sind eben Wissenschaftler und organisieren das Netzwerk vor Ort so "nebenbei".

      :!: Aber mich würde wirklich sehr interessieren: Was denkt Ihr, wo man am besten interessierte junge Menschen erreicht, die sich für die Angebote des Netzwerks interessieren würden? Wir sind über jeden Tipp dankbar. Denn: Ihr seid die Experten!

      Herzliche Grüße
      Anne Glück
    • Hallo,

      SaschaH wrote:

      gibt es vom Netzwerk ein Poster oder Ähnliches, das Schulen ans Schwarze Brett hängen können?
      @Sacha H: ja, es gibt ein Poster vom Netzwerk (A2 und A0). Ich packs mal in den Anhang. Wenn Du eins (oder mehrere) geschickt bekommen willst, sag' uns einfach Bescheid.

      Tobias Hartung wrote:

      ich denke Jugend forscht (o.ä.) ist ein guter Anlaufpunkt. Wer da mitmacht, ist in der Regel recht interessiert und wenn man von den Jufo Teilnehmern ein paar interessieren kann, spricht sich sowas auch rum (denke ich).
      @Tobias: Sicher, das ist eine gute Idee. Einige unserer Schüler haben auch schon Beiträge bei "Jugend Forscht" erfolgreich eingereicht und gerade bei einer Tagung hat mich jemand darauf angesprochen, dass man mal kooperieren könnte. Hast Du zufällig bei "Jugend Forscht" mitgemacht und hast eine Idee, wie man diesen interessierten Schülern am ehesten Material zukommen lassen könnte?

      Danke für die ersten Anregungen.
      Gibt's noch mehr in dieser Runde?
      Was sagt Ihr zu Facebook und Co.? Was für Inhalte sollten da noch auftauchen, damit es noch mehr Schüler interessiert?

      Ich bin gespannt auf weitere Posts zu dem Thema.
      Herzliche Grüße

      Anne Glück
      Files
    • anneglueck wrote:

      @Tobias: Sicher, das ist eine gute Idee. Einige unserer Schüler haben auch schon Beiträge bei "Jugend Forscht" erfolgreich eingereicht und gerade bei einer Tagung hat mich jemand darauf angesprochen, dass man mal kooperieren könnte. Hast Du zufällig bei "Jugend Forscht" mitgemacht und hast eine Idee, wie man diesen interessierten Schülern am ehesten Material zukommen lassen könnte?


      Ich habe 5 mal mitgemacht und bin Juror bei Jufo Brandenburg. Meine Idee wäre eine Email an den Wettbewerbsleiter zu schicken (der kennt sicherlich auch die der anderen Bundesländer) und über ihn Infomaterial an die Betreuungslehrer weiterzuleiten.

      Wie man die Dynamik von Facebok etc. nutzen kann, geht leider über meinen Erfahrungsschatz hinaus.

      Beste Grüße
      Tobias


    • anneglueck wrote:


      @Sacha H: ja, es gibt ein Poster vom Netzwerk (A2 und A0). Ich packs mal in den Anhang. Wenn Du eins (oder mehrere) geschickt bekommen willst, sag' uns einfach Bescheid.
      Das ist super! So ein, oder zwei Plakate könnte meine Schule auch gut gebrauchen. Könntest du mir welche zuschicken?

      Wegen Facebook und Co. finde ich, als Schülerin besonders die Videos und Veranstaltungen von denen ihr berichtet interessant. Wettbewerbe oder Verlosungen mit evtl. einer kleinen Frage locken immer neue Leute an, vielleicht könnte man soetwas öfter machen?

      lg Fabiola


    • Ich denke, dass mehr an die Lehrer weiter getragen werden sollte. Diese sind in der Schule sozusagen der zentrale Punkt, die den Schülern etwas vermitteln. Vielleicht kann man das Kultusministerium etwas bedrängen, dass Teilchenphysik in den Lehrplan aufgenommen wird oder mehr im Unterricht behandelt werden wollte, schließlich ist das wenigstens mal ein aktuelles und vor allem ein interessantes Thema/Gebiet ;)

      Sonst würde ich vorschlagen, die Schüler mehr mit interessanteren Dingen zu ködern, wie mit einem Workshop am CERN. Ein großes Highlight eines Schülers ist es doch, mal dort zu sein....weil, wer hat schon mal die Chance die größte und bekannteste Forschungsanlage der Welt zu besuchen, die sich mit den spannendsten Fragen der Physik beschäftigt?
      Nach meinem Aufenthalt am CERN konnte ich in einem Vortrag in der Schule sogar meine Mitschüler, die nichts mit Physik am Hut hatten, für Teilchenphysik begeistern. Somit ist es auch wichtig, dass Schüler, die eine Masterclasses besucht haben, ihre Mitschüler mitreißen und versuchen, ihre Faszination dafür weiterzugeben.

      Viele Grüße, Julia
    • Wow, so viele Beiträge! Jetzt muss ich erst mal sortieren mit den Antworten, ich beginne mal oben:

      Tobias Hartung wrote:

      Ich habe 5 mal mitgemacht und bin Juror bei Jufo Brandenburg. Meine Idee wäre eine Email an den Wettbewerbsleiter zu schicken (der kennt sicherlich auch die der anderen Bundesländer) und über ihn Infomaterial an die Betreuungslehrer weiterzuleiten.
      @Tobias: Danke für den Tipp! Hast Du da zufällig einen guten Ansprechpartner? Sonst machen wir uns selber auf die Suche.

      @Fabiola: Ja, Plakate können wir Dir schicken.
      Und: danke für das Facebook-Feedback. Also wenn Dir/Euch was von unseren Posts gefällt, immer schön "liken" und kommentieren, damit das auch viele andere mitbekommen. In der Netz-Welt kursieren wirklich tolle Sachen über die Teilchenphysik und wir versuchen da immer spannendes rauszufischen. Das mit den Wettbewerben und Verlosungen scheitert bei uns manchmal an der Zeit, aber geplant haben wir das. Nur bei der Higgs-Suche neulich hat niemand mitgemacht, vielleicht war das zu schwer?

      Julia91 wrote:

      Ich denke, dass mehr an die Lehrer weiter getragen werden sollte. Diese sind in der Schule sozusagen der zentrale Punkt, die den Schülern etwas vermitteln. Vielleicht kann man das Kultusministerium etwas bedrängen, dass Teilchenphysik in den Lehrplan aufgenommen wird oder mehr im Unterricht behandelt werden wollte, schließlich ist das wenigstens mal ein aktuelles und vor allem ein interessantes Thema/Gebiet ;)
      @Julia: Genau! Da machen wir schon sehr viel hinter den Kulissen insb. bei unseren CERN-Workshops und es gibt auch schon einige Erfolge, wie uns eine Befragung unserer inzwischen fast 300 CERN-Alumni-Lehrkräfte neulich erst gesagt hat(wenn man die Programme von CERN vor Netzwerk Teilchenwelt mitzählt). Wir "bedrängen" also vorsichtig aber effektiv ;) , aber diese Mühlen mahlen z.T. sehr langsam. Wir entwickeln ja auch Materialien, die im Unterricht und in Projekten eingesetzt werden können, das kommt sehr gut an. Auch bieten wir Workshops für Fachbetreuer an und nach und nach erreichen wir damit auch einen immer größeren Personenkreis, der davon überzeugt ist, dass mehr moderne Physik in die Schule und Projekte gehört ;) .

      Julia91 wrote:

      Sonst würde ich vorschlagen, die Schüler mehr mit interessanteren Dingen zu ködern, wie mit einem Workshop am CERN. Ein großes Highlight eines Schülers ist es doch, mal dort zu sein....weil, wer hat schon mal die Chance die größte und bekannteste Forschungsanlage der Welt zu besuchen, die sich mit den spannendsten Fragen der Physik beschäftigt?
      ...aber das tun wir doch, oder nicht? ?(

      Julia91 wrote:

      Somit ist es auch wichtig, dass Schüler, die eine Masterclasses besucht haben, ihre Mitschüler mitreißen und versuchen, ihre Faszination dafür weiterzugeben.
      ....JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Das kann ich nur unterstützen! Das ist nämlich auch eine sehr authentische Form, das rüberzubringen, was wir "anrichten". Besser als jeder anonyme Flyer. Also: nur zu :!:
    • anneglueck wrote:

      ...aber das tun wir doch, oder nicht? ?(

      Hey Anne,
      tut mir leid, falls ich mich falsch ausgedrückt habe :S . Ihr macht das natürlich klasse :thumbsup:
      Ich meinte das anders. Vielleicht sollte der Workshop am CERN auf Plakaten mehr hervor gehoben werden.
      Wie zum Beispiel als große zentrale Überschrift:
      "Hast du Lust, am CERN zu forschen und hautnah bei wissenschaftlichen Entdeckungen dabei zu sein?....Dann mach mit beim Netzwerk Teilchenwelt !"
    • Vorschlag: Stiftungen und Förderprogramme

      Da ich zurzeit ziemlich viel mit Stiftungen und Förderprogrammen zu tun habe, kann ich nur bezeugen, dass besonders Jugendliche die an solchen Angeboten teilnehmen besonders interessiert sind an Teilchenphysik und neusten Forschungsergebnissen.

      Ich hab folgende Vorschläge, wie man vielleicht Interesse wecken könnte und wo man vllt Werbung machen kann:

      1. Werbung bei Jugend Forscht, Landes bzw. Bundeswettbewerb Mathematik oder der Internationalen PhysikOlympiade. Dort sind auf jedenfall interessierte Schüler dabei. Als ehemaliger Teilnehmer der PhysikOlympiade, kann ich zum Beispiel sagen, dass die 3. Runde ein perfekter Ort ist um Werbung zu machen, da sich da alle Schüler zum ersten Mail treffen, die durch die ersten zwei Runden durchgekommen sind. Soweit ich weiß organisiert das immer noch die Uni Kiel : ipn.uni-kiel.de/projekte/ipho/kontakt.html

      2. Stipendienprogramme für begabte Schüler. Meines Erachtens eine große Chance. Stipendienprogramme wie START, Talent im Land oder Grips gewinnt fördern begabte Schüler von der 10.-13. Klasse die in der Regel sehr interessiert sind an solchen Programmen wie Netzwerk Teilchenwelt.
      Mein Idee: Diese Stipendien Programme veranstalten regelmäßig Sommerakademien / bzw. Studientage mit Workshops für die Stipendiaten. Ein Workshop von Netzwerk Teilchenwelt wäre der Oberhammer dort und würde massiv Interesse wecken und Unterstützung finden.

      Folgende Programme fallen mir spontan ein:
      Talent im Land - von der Robert Bosch Stiftung
      START - von der Hertie Stiftung
      grips gewinnt - von der Joachim Herz Stiftung
      Bildung und Begabung

      Als Alumnus von Talent im Land der Robert Bosch Stiftung kann ich zum Beispiel sagen, dass jedes Jahr eine wunderschöne einwöchige Sommerakademie mit mehr als 100 Schülern aus Ba-Wü und Bayern am Salem College stattfindet. Dabei werden Workshops von Profs verschiedener Unis organisiert. Teilchenphysik wäre dort der absolute Renner! Kontakt: talentimland.bosch-stiftung.de…t/language1/html/8741.asp aber ich kann auch selbst mit ihnen reden :). Werbung ist auf jedenfall möglich.

      Bei START müsst ihr Daniela fragen :), sie ist dort Alumna, war auch, wie immer, sehr engagiert und kennt sich sehr gut aus, wen man da ansprechen muss usw.
      Ist übrigens auch ein sehr tolles Programm, da hier die Jugendlichen bundesweit herkommen.

      Grips gewinnt ist ein Schülerstipendium für die nördlichen Bundesländer. Einer der Kuratoren, Prof. em. Albrecht Wagner ist selbst mit ganzem Herzen Teilchenphysiker. Ich denke, sie würden diese Option begrüßen. Auch weil die Jugendlichen damals alle aufgehorcht sind, als ich gesagt habe, dass ich beim CERN war :) . Einfach mal anfragen.

      Dann gibts Bildung & Begabung die unter anderem für die Deutschen Schülerakademien verantwortlich ist. Sie haben ganz tolle Programme mit super engagierten Jugendlichen :) - letztens war auch eine Vorbilderakademie wo Manuela und ich bisschen Werbung gemacht haben. Da wurde das Netzwerk Teilchenwelt Workshop auch sehr gut angenommen (sogar so überwältigend, dass über 30% der Teilnehmer trotz eines vielfältigen Workshopangebots zu uns kommen wollten). Es war sehr schade, dass wir keine Flyer vom Netzwerk Teilchenwelt dabei hatten, weil viele am Ende noch sehr interessiert waren, mitzumachen!

      3. Jugendgruppen wie jDPG oder JuForum ansprechen. Obwohl da viele Studenten sind, machen viele dieser Jugendgruppen auch Veranstaltungen für Schüler und haben Schüler als Mitglieder (ich bin Mitglied in beiden Gruppen).

      jDPG
      JuForum - da ist der Ansprechpartner zurzeit Michael To Vinh
      CdE - Club der Ehemaligen der Deutschen Schüler Akademie! Sehr engagiert und ein sehr großes Netzwerk. Aber darüber weiß Daniela glaub ich mehr.


      Ich hoffe das hilft und ihr kommt auf einige Ideen :)

      The post was edited 2 times, last by David ().

    • WOW - so viel Feedback! Vielen Dank!

      @Julia, das habe ich auch nicht als Kritik aufgefasst ;) . Wir können nicht immer ganz vorne damit werben, weil eben auch nicht alle ans CERN fahren können, aber ich nehms mal als Anregung für unsere neue Schülerpostkarte auf. Danke, Du hast damit schon Recht.

      @ David - wow, Du bist ja echt verdammt viel unterwegs :thumbup: Das klingt nach sehr guten Kontakten. Manches machen wir bereits (dieses Jahr gabs einen Workshop bei einer der deutschen Schülerakademien, mit der Herz-Stiftung habe ich demnächst Kontakt), aber vieles noch nicht. Das scheitert manchmal einfach an den Kapazitäten, aber Deine Vorschläge notieren wir uns mal.

      Aus dem Grund habe ich aber eine Bitte an alle, die solche Kontakte haben: Schlagt das doch direkt vor, wenn ihr solche habt und stellt den Kontakt her! Wenn eine Anfrage zu einer solchen Akademie o.ä. an unsere Standorte kommt, machen alle sehr gerne mit!! Für Masterclasses bei engagierten Jugendlichen sind wir ja da, da rennt Ihr offene Türen ein - und wenn Ihr selber Stipendiaten, Teilnehmer oder ähnliches seid, ist das immer der beste Türöffner... Also nur zu!

      Jetzt erstmal so weit - muss mich mal um den neuen Flyer und die Pressemitteilung zu unserem ersten International Cosmic Day am 26.09. ;) kümmern ;) .
    • anneglueck wrote:

      @Fabiola: Ja, Plakate können wir Dir schicken.
      Und: danke für das Facebook-Feedback. Also wenn Dir/Euch was von unseren Posts gefällt, immer schön "liken" und kommentieren, damit das auch viele andere mitbekommen. In der Netz-Welt kursieren wirklich tolle Sachen über die Teilchenphysik und wir versuchen da immer spannendes rauszufischen. Das mit den Wettbewerben und Verlosungen scheitert bei uns manchmal an der Zeit, aber geplant haben wir das. Nur bei der Higgs-Suche neulich hat niemand mitgemacht, vielleicht war das zu schwer?

      Danke! Ja, ich erinnere mich dunkel an die Higgs-Suche, ich denke die war einfach zu aufwändig. Zur Zeit sehe ich viele Posts vom CERN mit Fotos und der Aufforderung zu erraten was dort abgebildet ist. Soetwas wäre besser, denke ich. Zum Beispiel das hier ...
    • anneglueck wrote:

      Tobias Hartung wrote:

      Ich habe 5 mal mitgemacht und bin Juror bei Jufo Brandenburg. Meine Idee wäre eine Email an den Wettbewerbsleiter zu schicken (der kennt sicherlich auch die der anderen Bundesländer) und über ihn Infomaterial an die Betreuungslehrer weiterzuleiten.
      @Tobias: Danke für den Tipp! Hast Du da zufällig einen guten Ansprechpartner? Sonst machen wir uns selber auf die Suche.


      Siehe Postfach ;)

      Beste Grüße
      Tobias
    • David hat das meiste ja schon genannt :)
      Mir fällt noch CyberMentor ein (cybermentor.de), ein E-Mentoring Programm für Mädchen, die an MINT interessiert sind, um sie für das Ergreifen eines MINT Berufs zu begeistern. In diesem Rahmen werden auch hin und wieder Workshops angeboten, vor allem lebt das Netzwerk aber vom Austausch der Mitglieder innerhalb der Community =)
      Vielleicht wäre auch hier etwas möglich? Ich bin leider seit dem Abitur nicht mehr ganz so aktiv, kann aber gern einmal nachfragen.

      Was die Start-Stiftung angeht, ist es vor einiger Zeit noch nicht auf fruchtbarem Boden gestoßen (da waren wir allerdings eine recht kleine Gruppe), sodass ich dieses Mal direkt bei der Stiftung anfragen sollte.

      Eine weitere Anlaufstelle könnten Sternwarten sein, da von diesen sowieso viele Bildungsprogramme, z.B. in Form von Vorträgen oder Workshops anbieten - eine Masterclass wäre sicher auch eine gute Werbung für sie.

      Liebe Grüße
      Daniela