Erhöhte Teilchendichte von kosmischen Teilchen wegen Sonnenstrum?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erhöhte Teilchendichte von kosmischen Teilchen wegen Sonnenstrum?

      Hallo miteinander.

      Nachdem wir heute eine Nebelkammer gebaut und in Betrieb genommen haben waren wir sehr überrascht von der sehr hohen Ereignisrate. In diesem Kontext kam der Gedanke auf, ob der Sonnensturm (Anfang letzte Woche) und die damit einhergehenden Teilchenwolken bis heute eine erhöhte Teilchendichte der kosmischen Strahlung mit sich bringen könnte.

      Kann jemand aus dem Astrophysikalischen bereich hierzu etwas fundierteres sagen? Gibt es dazu aktuelle Messungen / Berichte? Würde uns sehr interessieren.
      Viele Grüße aus Würzburg, Fabian
    • Hey Fabian, im Prinzip hast du mit deiner Vermutung schon recht.

      Ein Sonnensturm besteht nur aus Ladungsträgern, d.h. aus Elektronen und Protonen. Eigentlich schützt das natürliche Magnetfeld der Erde uns vor größeren Schäden durch die Sonnenstürme, aber es kann durchaus sein, dass du eine erhöhte Teilchendichte gemessen hast.

      Für genauere Infos: de.wikipedia.org/wiki/Sonneneruption
      welt.de/vermischtes/article108…etfeld-in-Schwingung.html

      Viele Grüße aus Köln,
      Kathrin